Wer entscheidet, wen du heiratest?
Mein Onkel? Mein Grossvater? Meine Mutter? Mein Bruder? ICH!

Sie haben das Gefühl demnächst gegen Ihren Willen verheiratet zu werden und sich dagegen nicht wehren zu können?
Haben Sie Angst, Gewalt zu erleben oder Ihre Familie zu verlieren?
Fühlen Sie sich mit dem Problem alleine gelassen?
Erhalten Sie Drohungen, wenn Sie der Heirat nicht zustimmen?

Wenn Sie von einer möglichen Zwangsheirat betroffen sind, ist es wichtig, dass Sie sich Unterstützung suchen. Beratungsstellen können Ihnen helfen, mit Ihrer schwierigen Situation umzugehen und Sie bei der Planung der nächsten Schritte unterstützen. Die Beratung ist kostenlos und auf Wunsch können Sie sich auch anonym beraten lassen. Die Mitarbeitenden der Beratungsstellen nehmen ohne Ihr Einverständnis mit niemandem Kontakt auf.

Es wichtig, dass sie Ihren Eltern und Verwandten möglichst früh mitteilen, dass Sie nicht heiraten möchten. Warten Sie nicht, bis die Hochzeit bereits geplant ist! Wenn Sie befürchten, im Ausland verheiratet zu werden, so treffen Sie vor Ihrer Abreise einige Vorkehrungen:

  • Informieren Sie eine Beratungsstelle oder eine Vertrauensperson über Ihre Befürchtungen
  • Deponieren Sie Kopien eines Ausweises (Pass, ID) an einem sicheren Ort
  • Organisieren Sie sich Adressen und Telefonnummern von Beratungsstellen in der Schweiz und in Ihrem Herkunftsland und nehmen Sie genügend Geld zum Telefonieren mit
  • Flyer in den Sprachen: Deutsch/Albanisch/Englisch/Serbisch/Tamilisch/Türkisch Flyer
  • Flyer in den Sprachen: Deutsch/Arabisch/Französisch/Kroatisch/Tigrinya/Somali Flyer

In der Schweiz haben alle Frauen und Männer das Recht, selber zu entscheiden, wen sie heiraten. Wird Ihnen diese Wahl nicht gelassen, suchen Sie sich Schutz und Hilfe